Kategorie: Spielbericht

Jugendmannschaft siegt gegen den Krefelder SK

Am 4. Spieltag der U20 Jugendregionalliga traf unsere Jugend Zuhause auf den Krefelder SK Turm 2. Es war der erste Mannschaftssieg nach einem schweren Saisonstart gegen meist deutlich stärkere Mannschaften. Es spielten:

  1. 1. Simon Pilz 1
  2. 2. Thilo Remme 1
  3. 3. Josh Mosebach 0
  4. 4. Jan Welbers 1
  5. 5. Krasimir Kutsov 1/2
  6. 6. Luca Veldhuyzen 0

Somit stand es am Ende 3,5:2,5 bzw. nach Wertung in der U20 Regionalliga 13:11.

“Erste” ohne Chance gegen Tabellenführer Elberfeld

Eine deutliche 2:6 Schlappe erlitten die Lintforter ohne ihr Spitzenbrett Jona Ratering gegen die Elberfelder Schachgesellschaft. Dr. Gunter Hagen hatte am 1.Brett keine Chance gegen den Topmann aus dem Bergischen Rainer Odendahl. Dieter Bosser führte seine Figuren souverän in den Remishafen. Doch nachdem Jochen Esser sein Endspiel mit einem Bauern weniger nicht halten konnte, war schnell klar wo die die Reise hingeht.

Johannes Westermann versuchte seinen Gegner unter Druck zu setzen, am Ende verlor er aber das remisträchtige Endspiel. Ersatzmann Stefan Heuser erspielte genauso ein solides Unentschieden wie Konrad Schmidt.

Mario Schubert opferte in der Eröffnung einen Bauern, ohne aber genug Kompensation zu erlangen und musste daher am Ende seinem Gegner gratulieren.

Rüdiger Nurkowski-Bürkle kämpfte mit Qualitätsnachteil (Springer gegen Turm) verbissen. Es gab interessante Mattdrohungen und Gegendrohungen. Die Partie endete verdientermaßen auch Remis.

Sieg der Dritten gegen Mehrhoogs Zweite

Zur Rückrunde in der Bezirksklasse am 10.02. empfing unsere 3. Mannschaft die Gäste aus Mehrhoog, den bisherigen Tabellenführer aus der Hinrunde. Es spielten:

  • Norbert Hanemann 1/2
  • Volker Moritz 1
  • Simon Pilz 0
  • Rainer Moser 0
  • Lukas Kannenberg 1
  • Thilo Remme 1
  • Yannik Endlein 0
  • Marlin Endlein 1

Am Ende stand es 4,5 zu 3,5 für unsere Mannschaft. Damit war es genau das umgekehrte Ergebnis aus der Hinrunde, wo wir noch mit 3,5 zu 4,5 knapp verloren haben.


Regionalliga: Erste verliert 3:5 gegen SG Solingen

Es war ein Duell auf Augenhöhe mit einer am Ende eines dieser unnötigen Niederlagen, obwohl die Klingenstädter nominell weitaus stärker besetzt waren. Die erste Verlustpartie geschah am Brett3 durch Johannes Westermann, denn er ging zu optimistisch mit zwei Bauernopfern um.

Am Spitzenbrett verlor Jona Ratering in ausgeglichener Stellung gegen FIDE-Meister Oliver Kniest nach einem teuflischen Ablenkungsopfer (Dame wurde vom Läufer weggetrieben und so ein Feld für eine Springergabel ungedeckt). Danach zunächst das 0:3, weil Jochen Esser in sehr guter Stellung die Partie wegschenkte.

Die Lintforter zeigten sich aber unbeeindruckt. Mario Schubert läutete die Aufholjagd ein, indem er die gegnerische sizilianische Verteidigung durchbrach und 2 Mehrbauern erspielte.

Genauso souverän die Endspielführung von Rüdiger Nurkowski-Bürkle, der ebenfalls 2 Plusbauern erspielte. Konrad Schmidt sorgte mit aktivem Spiel aus der Eröffnung heraus für einen 3:3 Zwischenstand.

Leider konnten dann aber weder Dr. Gunter Hagen noch Dieter Bosser ihre Partien halten. Beide Gegner spielten allerdings die nicht einfachen Endspiele aber auch außerordentlich selbstbewusst und umsichtig auf Sieg.

Sieg der Dritten gegen Xantens Zweite

Am 27.01 spielte unsere dritte Mannschaft auswärts gegen die zweite Xantener Mannschaft. Es ist bereits das 5. Spiel der Hinrunde. Am 02.10 beginnt dann schon die Rückrunde (6. Spiel) gegen die nun bekannten Gegner der Bezirksklasse. Das Resultat dieser Runde war deutlicher als erwartet mit einem Ergebnis von 6,5 zu 1,5 nach 8 Partien. Davon 6 Siege. Es spielten:

  • Norbert Hanemann 1
  • Volker Moritz 1
  • Simon Pilz 1
  • Rainer Moser 1
  • Marius Krause 1/2
  • Jan Welbers 1
  • Michael Strucken 1
  • Krasimir Kutsov 0

Zwischenbilanz der Hinrunde – Wir stehen mit 3 Siegen 1 Unentschieden und 1 Verlust an 3.Stelle der Bezirksklasse.

https://nrw.svw.info/ergebnisse/show/2018/2607/

Klarer Auswärtssieg der “Zweiten”

Mit einem 5,5 zu 2,5 Sieg kehrte die 2. Mannschaft aus Bruckhausen zurück. Nach dem frühen Remis am Spitzenbrett gewann Stephan Brähler an Brett 3 seine Partie. Auch an den anderen Brettern sah es solide bis gut aus. Hans-Peter Dickmann kam an Brett 4 aus der Eröffnung nicht gerade vielversprechend heraus, konnte aber mit aktivem Gegenspiel doch noch das Remis erreichen. Auch Theo Evertz an Brett 6 einigte sich bei ausgeglichener Stellung mit dem Gegner auf Remis. Der Käpt’n an Brett 5 konnte sich einen Freibauern auf der B-Linie erarbeiten, den er dann mit aufmerksamen und präzisen Spiel in dem Turmendspiel auch zur Umwandlung brachte. Nach dem Turmopfer seines Gegners gab dieser dann auf. Fast zeitgleich gewann auch Thomas Munck seine Partie. Der Kampf war nun entschieden. Aber Florian Heuser an 2 und Frieder Brandenbusch an Brett 8 hatten noch gute Stellungen mit Siegchancen. Während Florian nach einem starken Angriffszug des Gegners den noch besseren Verteidigungszug nicht gefunden hatte, brach der gegnerische Angriff durch und Florian musste dann aufgeben. Besser machte es dann Frieder an. Nach einem Turmgewinn von Frieder war die Stellung für seinen Gegner aussichtslos und dieser gab dann auch kurz darauf auf.

Als alleiniger Tabellenführer stehen nun die entscheidenden Kämpfe an. Im Februar empfangen wir die Dritte aus Moers, dann müssen wir zum starken Aufsteiger nach Neukirchen, bevor wir dann noch Hünxe und Xanten vor der Brust haben.

Klarer und hochverdienter Sieg der “Zweiten”

Einen hochverdienten Heimsieg fuhr unsere Zweite gegen den VK-Absteiger aus Mehrhoog ein.

Theo Evertz und Hans-Peter Dickmann einigten sich recht früh auf Remis. Stefan Brähler (trotz Leistenoperation und deswegen etwas angeschlagen) folgte nach druckvollen Spiel ebenfalls mit einem Remis. Wolfgang Marganiec an Brett 1 verpasste im Mittelspiel einen starken Zug, und da er sich nicht sicher war, wessen Angriff zuerst durchschlägt, einigte auch er sich auf ein Remis. Dann schlug die Stunde der Sieger. Zuerst gewann der Käptn, der mit sehr druckvollem Spiel auf der E-Linie erst die Qualität gewann und dann die weitere Stellung sukzessive verbesserte, so dass der Gegner dann aufgeben musste. Frieder an Brett 8  war wie immer eine Bank. Das durch einen Figurengewinn gewonnene Endspiel wollte sich der Gegner nicht mehr ansehen und gab auf. Zu guter Letzt zeigte Stephan Heuser an Brett 2, dass er es doch nicht verlernt hat. Trotz einer etwas dürftigen Eröffnungsbehandlung von Stephan verpasste sein Gegner einige vielversprechende Züge und so entwickelte sich eine zunehmend bessere Stellung für Stephan. In hochgradiger Zeitnot startete sein Gegner zwar noch einen Angriff, aber nachdem dieser abgewehrt wurde, fiel dann auch die Platte. Mit nunmehr zwei Siegen aus 2 Kämpfen setzte man sich schon einmal an der Tabellenspitze fest. Im Januar geht es nach Bruckhausen. Schaun mer ma!

Regionalliga: “Erste” verliert überraschend beim SV Hilden

Es sollte der Saisondurchbruch werden, aber am Ende verloren die Lintforter knapp mit 3,5:4,5. Wenn gleich 3 Stammspieler mit Jochen Esser, Dieter Bosser und Mario Schubert einen rabenschwarzen Tag erwischen, ist fast nichts mehr zu retten. Da nutzt es wenig, dass Jona Ratering am Spitzenbrett und Rüdiger Nurkowski-Bürkle extrem starke Partien zeigten.

Souveräne Remis erspielten Dr. Gunter Hagen, Konrad Schmidt und Ersatzmann Wolfgang Marganiec.

Bei bisher nur einem Sieg und 3 Niederlagen ist der Anschluss zum Mittelfeld der Tabelle erst einmal verloren. In den verbleibenden 5 Runden ist allerdings noch einiges möglich, das haben die Kamp-Lintforter im Schlussspurt schon allzu oft bewiesen.

Ausgeglichener Kampf der Dritten gegen Wesel 3

Am 02.12 (4.Runde) kam es zum Schlagabtausch der 3. Mannschaft zu Hause gegen SV Wesel 3. Das Match endete 4:4. Die Partien waren stark umkämpft und einige Resultate dementsprechend knapp. Das endgültige Ergebnis blieb bis zur letzten Partie offen.

Es spielten:

  • 1. Norbert Hanemann 1/2
  • 2. Volker Moritz 0
  • 3. Simon Pilz 1/2
  • 4. Rainer Moser 1
  • 5. Lukas Kannenberg 1/2
  • 6. Marius Krause 1/2
  • 7. Marvin Maslowski 0
  • 8. Thilo Remme 1

Im neuen Jahr geht es am 27.01.19 gegen SK Xanten 2.

“Erste” holt den ersten Sieg in der Regionalliga

Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Runden der Schach-Regionalliga gelang den Kämpfern vom Schachverein Turm nunmehr gegen die 2. Mannschaft des Krefelder SK endlich der erste Sieg. Und dass, obwohl man mit 3 Ersatzleuten antreten musste. Aber auch die Krefelder mussten 3 Stammspieler ersetzen, so dass hier wieder Waffengleichheit herrschte. Nach schnellen Remisen an den Brettern 1, 3, und 4 entwickelte sich ein zäher Kampf, bei dem die Lintforter gegen die meist höher eingeschätzten Gegner gut dagegen hielten. Insbesondere Stephan Heuser an Brett 6 entwickelte gegen seinen wie wild angreifenden Gegner ein solides Gegenspiel und gewann zunächst einen Bauern, dann die Qualität (Tausch Figur gegen Turm) und schließlich die Partie. Kurze Zeit vorher hatte auch Stephan Brähler seine Partie klar remis gehalten. Nun stand es 3:2 für Turm Lintfort und die restlichen Partien sahen auch nicht schlecht aus: An Brett 2 hatte Gunter Hagen einen vielversprechenden Angriff am Königsflügel, den sein Gegner nur mit einem Bauernopfer am Damenflügel stoppen konnte. Frieder Brandenbusch hatte gegen den isolierten Bauern seiner Gegnerin gutes Spiel und Rüdiger Nurkowski-Bürkle hatte eine sehr starke Angriffsstellung, allerdings große Zeitnot. Die Partien von Gunter Hagen und Frieder Brandenbusch endeten schließlich auch Remis, nur der Gegner von Rüdiger Nurkowski-Bürkle kam aufgrund der Zeitnot seines Gegners in Vorteil. Die Partie stand lange Zeit auf des Messers Schneide aber schließlich nach 5,5 Stunden Gesamtspielzeit musste der Gegner auch hier in ein Remis einwilligen: Der Sieg war perfekt! Die Lintforter springen damit auf den 8. Tabellenplatz. Gegen die beiden Schlusslichter muss man noch spielen, so dass die Welt wieder rosig aussieht.