Turm Kamp-Lintfort | Schachregionalliga: „Erste“ ist wieder im Rennen

Schachregionalliga: „Erste“ ist wieder im Rennen

Eindrucksvoller 6:2 Erfolg gegen die Schachfreunde Heinsberg

Die ersten 4 Bretter waren mit 4 Siegen diesmal die Matchwinner. Der Mannschaftskampf wurde überhaupt sehr aggressiv geführt, so endete ungewöhnlicherweise keine Partie mit einem Remis. Für Turm Kamp-Lintfort war es der erste Sieg im vierten Spiel.

Nachdem Konrad Schmidt seine Stellung für unhaltbar einschätzte und aufgab, sorgte Johannes Westermann aus einer soliden Stellung heraus für massiven Druck. Der volle Zähler kam somit zwangsläufig. Dieter Bosser resignierte dagegen nicht zu früh, seine Stellung war nachdem er diese zwischendurch wahrscheinlich hätte retten können, am Ende hoffnungslos.

Aber schnell stand es 2:2, denn Jona Ratering spielte mit den weißen Steinen eine außergewöhnliche Eröffnung direkt bis zum Sieg.

Die beste Tagesleistung bot sicherlich Dr.Gunter Hagen am Spitzenbrett, der seinen nominell weitaus stärkeren Gegenüber fast im Stile des großen Tigran Petrosjan getreu dem Motto „Einige Probleme der Logik des Schachdenkens lösen“ besiegte. Weiter ging´s mit einer schwierigen Partie von Rüdiger Nurkowski-Bürkle,doch er strikte geschickt ein Mattnetz. Den Siegpunkt sicherte Jochen Esser nach einer zweischneidigen Eröffnung mit einem Läufereinschlag auf dem Feld f7.

Den sechsten vollen Punkt der Hochschulstädter sammelte Mario Schubert ein. Stand er zwar als einer der Ersten gering im Vorteil, wäre das Mehrbauern-Turmendspiel aber nach 5 Stunden fast in einem Remis geendet.

Loading...
If the spinner keeps loading forever, click to hide it.