Turm Kamp-Lintfort | Turm Lintfort kann in Hilden nicht punkten

Turm Lintfort kann in Hilden nicht punkten

Der SV Turm hat in der Schach-Regionalliga weiterhin einen schweren Stand. Nur Johannes Westermann holte, dies aber auch sehr überzeugend, einen Einzelsieg.

Der Mannschaftskampf ging dagegen mit 3:5 verloren. Rüdiger Nurkowski-Bürkle hatte sich eine angenehme Stellung aufgebaut, griff dann aber ein einziges Mal fehl und musste sofort aufgeben.

Die Partie von Dieter Bosser endete ziemlich schnell und unspektakulär remis. Als man sah dass Konrad Schmidt sein Turmendspiel keinesfalls halten konnte, war eigentlich die Niederlage schon besiegelt. Jochen Esser hatte ein Bauernendspiel (nur noch die Könige und Bauern auf dem Brett) das Unentschieden war. Mario Schubert hatte seine bessere Position aus der Hand gegeben und konnte am Ende mit Minusbauern froh sein den Ausgleich bewahrt zu haben.

Am zweiten Brett lieferte Jona Ratering eine starke Partie in einer zweischneidigen Eröffnungsvariante ab. Am Ende hatte es den Eindruck das beide Kontrahenten froh waren als der Remishafen erreicht war.

Schließlich fiel die endgültige Entscheidung am Spitzenbrett. Dr. Gunter Hagen hatte zunächst einen Bauern erobert. Sein Gegner spielte aber sehr gekonnt auf Angriff und gleichzeitig auch auf die Bauernschwächen des Lintforters. Die Partie war am Ende für Hagen wahrscheinlich unhaltbar, die Computeranalyse wird noch Aufschluss bringen.

Loading...
If the spinner keeps loading forever, click to hide it.