Zweite verliert das Derby gegen Rheinhausen denkbar knapp

Ein Derby galt es im Heimkampf gegen die 2. Mannschaft von OSC Rheinhausen zu bestreiten. Am 2. Spieltag in der Verbandsklasse wollten wir (in Bestbesetzung) nach dem Auftaktsieg auch gegen den OSC (mussten 3 Spieler ersetzen) punkten. Der Kampf fing aber gar nicht gut an. Nach Stephan Brählers Remis an Brett 3 verlor Wolfgang Marganiec an Brett 2 seine Partie gegen einen starken Gegner. Also schon früh in Rückstand. Dann aber konnte Mannschaftsführer Hermann Baaken an Brett 4 mit Weiß und 2 Mehrbauern in eine gewonnene Stellung überleiten. Nach dem drohenden Verlust eines weiteren Bauern gab der Gegner dann auf. Stephan Heuser, der wie gewohnt etwas schlechter aus der Eröffnung gekommen ist, musste sich am Spietzenbrett einem starken Angriff erwehren. Mit all seiner Routine schaffte er das und hielt das Remis. Somit stand es nach 4 Partien 2:2. Thomas Munck erreichte am 6. Brett einen starken Angriff gegen den schwarzen König. Nach einem unnötigen Figurenverlust reichte es dann aber zu einem Dauerschach, also zum Remis. Leider musste Hans-Peter Dickmann an Brett 5 seine Partie aufgeben. Mit einem Minusbauern und schlechterer Stellung konnte er das Eindringen des schwarzen Königs nicht mehr verhindern. Da leider auch unsere Youngsters an Brett 7 und 8 nicht über Remis herauskamen, hieß es am Ende 4,5 zu 3,5 für Rheinhausen.

Aber es gibt auch eine positive Nachricht aus der Gruppe. Da Bayer Uerdingen seine Mannschaft zurückgezogen hat und als erster Absteiger fest steht, sollte es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in dieser Saison zum Klassenerhalt reichen. Aktuell stehen wir punktgleich mit 3 anderen Mannschaft auf Platz 4 der Tabelle.